Vor einiger Zeit habe ich hier das Buch „Eine kurze Geschichte der Fotografie“ vorgestellt. Im Taschen-Verlag ist kürzlich ein ähnliches Buch namens „Photo Icons – 50 Schlüsselbilder und ihre Hintergründe“ * erschienen.

Das Buch war eine ganze Zeit lang vergriffen und ich habe es lange vergeblich gesucht. Es freut mich deshalb umso mehr, dass es nun eine neue Auflage gibt. Freundlicherweise hat mir der Taschen-Verlag diese neue Auflage für eine Besprechung zugesandt.

Über den Herausgeber:

Hans-Michael Koetzle ist Autor verschiedener Fotobücher* . Der 1953 geborene Journalist ist auch eine zeitlang Herausgeber des Leica-Magazins gewesen. Eine Website von ihm habe ich nicht gefunden. Vielleicht kann mir einer meiner Leser da weiterhelfen.

Aus dem Klappentext:

„Eine detaillierte Analyse von einem versierten Historiker. Jede Fotografie wird von einem spannenden Kommentar begleitet.“

Le Monde
Inhalt - Photo Icons

Über das Buch:

Im klassischen Buchformat liegt ein gebundenes, mit rund 430 Seiten recht dickes Buch vor mir. Die Farben Orange, Schwarz und Creme zieren den Titel. Das Foto eines nach dem Krieg heimkehrenden Matrosen, der energisch eine in weiß gekleidete Frau küßt, ist mittig auf der ersten Seite platziert. Das Foto wurde 1945 von Alfred Eisenstaedt erstellt. Der Untertitel „50 Schlüsselbilder und ihre Hintergründe“ verrät bereits, was einen auf den nächsten Seiten erwartet.

Der Herausgeber hat chronologisch sich 50 Fotografien der Zeitgeschichte herausgesucht und stellt diese dem Leser vor. Dabei fängt er mit der ersten Fotografie von Nicéphore Niépces und seinem berühmten Blick aus dem Arbeitszimmer aus dem Jahre 1827 an. Das Buch endet mit der Aufnahme aus New York 2001 von Thomas Hoepker: Blick von Williamsburg, bei der eine Gruppe junger Menschen scheinbar entspannt plaudern, während im Hintergrund das World Trade-Center gerade in sich zusammenbricht.

Diese beiden Bilder zeigen bereits welches Spektrum dieses Buch abdeckt: es ist eine Mischung aus Bilder, die gestellt sind oder gestellt wirken, wie zum Beispiel Porträtaufnamen berühmter Persönlichkeiten, aber auch Dokumente der Geschichte, wie ein Bildnis des verstorbenen Reichskanzler Otto von Bismarck oder des von der RAF entführten Hans Martin Schleyer aus der Zeit des Deutschen Herbstes.

Der Aufbau der insgesamt 50 Kapitel ist dabei immer gleich:

Auf jeweils 8-10 Seiten wird zunächst der Fotograf mit einem kleinen Porträt und einem skizzierten Lebenslauf vorgestellt. Das „Schlüsselbild“ wird großformatig, manchmal auf einer Doppelseite, präsentiert. Daneben findet man in der Regel weitere Bilder aus der Serie des Fotografen, oder Bilder, die thematisch passen, wie zum Beispiel andere Bilder der einstürzenden Türme des World Trade Center beim zuvor genannten Beispiel. In einem begleitenden Text analysierte Hans-Michael Koetzle das vorgestellte Bild, interpretiert deren Inhalt und ordnet das Kunstwerke in die jeweilige Epoche ein.

Die Analysen der Bilder sind spannend. Die Fülle an Details zeigen die aufwändige Recherche, die der Herausgeber jedem der 50 Bilder gewidmet hat. Das Betrachten der Bilder erhält dadurch eine weitere, tiefere Bedeutung, die man sonst vielleicht beim flüchtigeren Betrachten der Fotos so nicht mit erlebt hätte.

Die Qualität des Buches ist gut. Texte und Bilder sind in optimaler Qualität. Ich persönlich bin ein Freund großer Formate, deswegen hätte ich mir ein paar Zentimeter pro Seite mehr gewünscht, damit Bilder und Text etwas größer hätten erscheinen können. Dann wäre eine Lektüre im Bett oder Unterwegs sicher etwas schwieriger, somit ist dies immer auch ein Kompromiss. Zusätzlich ist das Buch mit einem schwarzen Einlegefaden ausgestattet, dass man sein Lesezeichen immer dabei hat.

Inhalt - Photo Icons

Fazit:

Viele der vorgestellten 50 Schlüsselbilder habe ich als Fotografie-Begeisterter Leser schon einmal irgendwo gesehen. Die Geschichten, die Hans-Michael Koetzle dahinter recherchiert hat, kannte ich jedoch nicht und fand sie zumeist spannend. Das Buch vermittelt dadurch, welche Informationen oft hinter einem Bild stecken, die einem beim ersten Betrachten so gar nicht auffallen. Eine spannende Lektüre für Fotografie-Enthusiasten.

Seite - Photo Icons

Eckdaten zum Buch:

Hardcover mit Schutzumschlag

429 Seiten

ca. 14 x 19,5 cm

ISBN: 978-3-8365-7771-7

Erschienen November 2019

15,00€ (D)

Podcast:

Links:

Verlagswebsite

Amazon-Link *

* Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem Du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei Deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei den Podcast und den Blog zu betreiben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Das Buch wurde mir vom Taschen-Verlag als Rezensionsexemplar überlassen. Vielen Dank dafür.